26. Spieltag Türkiyemspor – VFB Gaggenau 1:4 (0:2)

Türkiyemspor – VFB 1:4 (0:2)

Es dauerte gut zwanzig Minuten, bis die VFB-Akteure ihre Nervosität etwas ablegen konnten und das Derby allmählich in den Griff bekamen. Es waren dann vor allem die Routiniers, die ihre Mannschaft noch vor dem Pausenpfiff auf die Siegerstraße brachten, denn Dennis Moritz gelangen, jeweils nach Vorlagen von Thorsten Kratzmann, zwei blitzsaubere Kopfballtreffer. Als Dennis Moritz dann kurz nach dem Seitenwechsel seine starke Vorstellung mit dem dritten Treffer krönte, war das Spiel gelaufen. Der VFB war danach eindeutig „Herr im Ring“ verpasste es aber, die spielerische Überlegenheit in weitere Tore umzumünzen. So gelang nur noch ein weiterer Treffer zur 4:0 Führung, ehe den tapferen Gastgebern in der Schlussphase des sehr fairen Lokalderbys noch der Ehrentreffer gelang.

Insgesamt war schon zu erkennen, dass der VFB in diesem Duell der Kellerkinder die besseren Akteure und die reifere Spielanlage vorweisen konnte. Nach einigen unglücklichen Niederlagen gegen Mannschaften aus dem vorderen Tabellendrittel bestand das Team von Ung Hinh und Rolf Krieg den Charaktertest bei diesem „Sechs-Punkte-Spiel.“ Bei den noch ausstehenden Spielen geht es jetzt darum, möglichst schnell die noch notwendigen Punkte zum Klassenerhalt einzusammeln. Die erste Gelegenheit dazu bietet sich am Sonntag, dem 14.05 um 15.00 Uhr bei einem weiteren Lokalderby gegen den FV Hörden.

Am 14.05. um 13.15 Uhr geht es dann auch für die VFB-Reserve gegen den FV Hörden II wieder um Punkte. An diesem Wochenende konnte das Team von Giovanni Zarbo pausieren, da Türkiyemspor seine Reservemannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen hatte.