27.Spieltag VFB Gaggenau – FV Hörden 3:1 (1:0)

VFB – FV Hörden 3:1 (1:0)

Bis kurz vor der Pause sah es nach einem relativ sicheren Heimsieg aus. Der VFB lag nicht nur durch einen Treffer von Marko Banjac in der 18. Minuten in Führung, sondern hatte noch weitere gute Gelegenheiten, um diesen Vorsprung auszubauen. In der 40. Minute wurde dann der bis dahin wieder stark spielende Dennis Moritz nach einer undurchsichtigen Situation im gegnerischen Strafraum vom Platz gestellt. Der VFB musste also 50 Minuten in Unterzahl spielen und nach dem Ausgleichstreffer durch Spielertrainer Andy Rothenberger in der 50. Minuten sprach eigentlich alles für den FV Hörden. Doch die weitgehend sichere VFB-Abwehr kam gegen biedere Gäste nur selten in Verlegenheit. In der Schlussphase waren es dann die Kratzmann-Brüder, die für den Unterschied sorgten. Vor allem Matthias Kratzmann, der nach einer langen schöpferischen Pause wieder die Fußballschuhe schnürte, feierte ein beachtliches Comeback. Zunächst setzte er sich in der 77. Minute mit einer Energieleistung durch und bediente seinen Bruder Thorsten, der sicher verwandeln konnte. In der Nachspielzeit belohnte sich Matthias Kratzmann dann selbst mit dem dritten Treffer nach einem Konter.

Beim VFB zeigte sich in den letzten Spielen deutlich, dass die Leader-Typen, die ins Traischbachstadion zurückgekehrt sind, langsam aber sicher dem ganzen Team mehr Sicherheit und mehr Willenskraft einhauchen. Es geht jetzt darum, den Schwung in die letzten Spiele der Saison mitzunehmen, um beim FV Muggensturm II und zuhause gegen den FV Steinmauern weitere Erfolge einzufahren. Das nächste Spiel steigt am Sonntag, dem 21.05 um 15.00 Uhr in Muggensturm.

VFB II wieder Tabellenführer

Nachdem die Konkurrenz Federn gelassen hat und die VFB-Reserve ihre Aufgabe gegen den FV Hörden II mit einem5:0 – Erfolg souverän löste, hat das Team von Giovanni Zarbo wieder die Tabellenführung übernommen. Die Treffer für den VFB beim überzeugenden Heimsieg erzielten Samir Mustajbegovic (2), Gianluca Giordano, Eugen Eichhorn und David Karakas. Am Samstag, dem 28.05 kommt es nun wohl gegen FV Steinmauern II zum „Endspiel“ um die Meisterschaft.