Endlich ein Sieg

Nach einer gefühlt ewig langen Durststrecke ohne Punkte konnte der VFB in Durmersheim endlich wieder einmal gewinnen. Schon vor dem Führungstreffer von Kapitän Hinh Ung in der 18. Minute hat der VFB zwei Großchancen, die er jedoch nicht nutzen konnte. Zuerst jedoch nach wenigen Minuten eine Schrecksituation, als sich Gaggenaus Torhüter am Sprunggelenk verletzte und nur mit guter medizinischer Betreuung, viel Zureden und unter Schmerzen weiterspielte. Der harte Boden setzte allen Akteuren zu, doch die Nummer 1 im Tor so früh auswechseln zu müssen, hätte die neuformierte Dreierabwehrkette in Schwierigkeiten bringen können. Also spielte die Mannschaft von Rolf Krieg und Giovanni Zarbo konsequent nach vorne und ließ Phönix Durmersheim recht selten in die Nähe des eigenen Strafraums kommen. Diesem Druck hielten die Gastgeber nicht stand, eine schöne Kombination schloss der agile David Bodiroza zwei Minuten nach der Führung zum 2:0 für die Gäste ab und es hätte schon vor der Pause weitere Gaggenauer Treffer geben können, doch Durmersheim verteidigte mit Mann und Maus und der VFB war manchmal zu überhastet oder nicht präzise genug im Abspiel oder Abschluss. Die Pausenführung war hoch verdient und dennoch war auf und neben dem Platz etwas Unruhe zu verspüren, als Durmersheim nach Wiederanpfiff konsequenter nach vorne spielte und auf den Anschlusstreffer drängte. Mit Einsatz, Können und etwas Glück und einem die Schmerzen ignorierenden Torhüter überstand die VFB-Elf die kleine Durmersheimer Drangperiode und konterte ihrerseits. Schließlich gelang Gaggenaus Torjäger Renato Vrbaslija der viel umjubelte dritte Treffer für die Murgtäler, dem weitere hätte folgen können. Kleine Nachlässigkeiten auf Seiten der Gaggenauer konnte der Gastgeber nicht ausnützen und so kam es schließlich zu einem glatten VFB-Sieg ohne Gegentreffer, so dass sowohl die Stürmer als auch die Abwehrspieler und alle anderen Beteiligten mit einem guten Gefühl nach ordentlichem Spiel bei herrlichem Spätsommerwetter nach Hause fahren konnten.
Das Spiel der Zweiten war zuvor abgesagt worden, da Durmersheim keine Mannschaft stellen konnte. Das nächste Heimspiel gegen den Uraltrivalen FC Rastatt 04 am 07.10. um 15.00 Uhr wird nun zum Gradmesser: Kann der VFB mit seinem zweiten Heimsieg das hintere Tabellendrittel verlassen oder kann der derzeitige Tabellenführer seine Spitzenposition behaupten? Die VFB-Akteure werden alles daran setzen, den eigenen Anhängern im Traischbachstadion einen Erfolg zu präsentieren! Da 04 keine 2. Mannschaft stellt, ist die Zweite des VFB erneut spielfrei!
Der Vorstand des VFB Gaggenau weist schon jetzt darauf hin, dass am Mittwoch, 07. November die diesjährige Mitgliederversammlung stattfinden wird. Näheres rechtzeitig in der Tagespresse.