Punkt in Iffezheim

Glücklicher Punktgewinn
erneut konnte man feststellen, dass der VFB unter dem Druck, den zweiten Tabellenplatz abzusichern, nicht seine lange Zeit demonstrierte Souveränität auf den Platz bringt. Der Wille ist spürbar, aber die Umsetzung ist fehlerhaft. Vor allem, weil zuvor mit Muggensturm und am Wochenende in Iffezheim zwei kampf- und spielstarke Gegner auf dem Platz standen, die der Mannschaft von Rolf Krieg und Hinh Ung alles abverlangten. Dass es in Iffezheim zum so wichtigen Punkt reichte, war dem Willen geschuldet, bis zum Abpfiff alles zu versuchen, die drohende Niederlage abzuwenden.
Der VFB begann vorsichtig, war auf Ballsicherung aus und wollte mit langen Bällen den Gastgeber zur Vorsicht zwingen. Aber davon gelang wenig, selbst die sonst so sichere Abwehr leistete sich einige Unsicherheiten, im Mittelfeld gingen die Bälle sehr rasch wieder verloren und die öffnenden Pässe fanden die Sturmspitze nicht oder nicht optimal, so dass selten Gefahr vor dem Iffezheimer Tor aufkam.
Der FVI zeigte an diesem Nachmittag alles, was eine Spitzenmannschaft dieser Liga auszeichnet, Kampf, Schnelligkeit, Ballsicherheit und eine Menge Tempo nach vorne und Stabilität nach hinten. Dass es zur Pause torlos blieb, verdankte der VFB zweimal der Querlatte des eigenen Gehäuses, wobei einmal der gute Reflex von Max Bachmaier dafür verantwortlich war! Nach der Pause war das Glück jedoch aufgebraucht und Iffezheim gelang der viel umjubelte Führungstreffer nach einer langen Flanke und einem seltsam aufspringenen Ball! Diese Führung, das muss man anerkennen, war längst verdient. Iffezheim wollte mehr und die Entscheidung durch einen weiteren Treffer erzwingen, doch der VFB hielt mit Glück, Geschick und zunehmender Kampfbereitschaft, auch durch die notwendigen Auswechslungen, dagegen.
Als sich kurz vor Schluss Linksverteidiger Dennis Moritz schwer verletzte und mit Verdacht auf eine Schulterecksgelenksprengung vom Platz musste, war das Spiel eigentlich schon verloren. Doch die dadurch bedingte Nachspielzeit nutzte der VFB zum einzig schnellen Spielzug nach vorne und nach harter und präziser Kratzmann-Flanke stieg Hinh Ung im Stile eines Torjägers in die luft und köpfte den Ball unhaltbar ins lange Eck! Jetzt jubelten alle Gaggenauer! Doch selbst jetzt in den letzen zwei Minuten lief man noch zweimal Gefahr das Spiel zu verlieren, weil Iffezheim mit Macht den Siegtreffer wollte.
Eine aus Iffezheimer Sicht umstrittene Schiedsrichterentscheidung brachte die Iffezheimer Zuschauer in Rage, so dass der Abpfiff von heftigen Vorwürfen an die Adresse des Unparteiischen begleitet wurde. Der VFB war glücklich, dass das Spiel zu Ende war, mit diesem Ergebnis konnte man den Abstand von sechs Punkten zum unmittelbaren Verfolger halten und wenn die Mannschaft beim nächsten Heimspiel wieder einmal mit einem Dreier nachlegt, dürften die beiden Relegationsspiele zum Aufstieg in die Bezirksliga Realität werden.
Aufstellung:
FV Iffezheim: Müller – Seifert, Zoller, Sehn, Neuhaus – Schäfer, Scharer, Zeitz, Hüttlin – Gözel, Schudhuber
VFB Gaggenau: Bachmaier – Sewonou, Dragojevic, Moritz, ( 75. Minute Bodiroza) Calti – Ergün, Schmidt, Simundza, (46. Minute Mujezinovic) Demirdögen ( 87. Minute Özyavuz)- Kratzmann, Ung
Schiedrichter: Philipp Miereiz
Tore: 1: 0 89. Minute Scharer – 1:1 90. Minute Ung
Auch die Zweite brachte aus Iffezheim einen verdienten Punkt gegen einen ebenfalls starken Gegner mit nach Hause. Die Mannschaft von Giovanni Zarbo spielte 1:1!
Für die Reserve spielte folgende Mannschaft:
Kücükal – Guga, Ustaz, Richer, Tekin – Slawik, Scherer, Dahaba, Bajo, Mustajbegovic – Banjac
Der VFB Gaggenau lässt sich derzeit als „Jugendfreundlicher Verein“ zertifizieren und will damit wie viele andere Vereine zuvor den Focus auf das Kindeswohl aller im Verein aktiven Kinder und Jugendlichen richten. Die Zertifizierungsphase, die von Frau Gudrun Pelzer vom Landratsamt Rastatt geleitet wird, endet mit der Übergabe der Urkunde durch Oberbürgermeister Christof Florus am 05.06. im Gaggenauer Rathaus.
Nächstes Heimspiel: Samstag, 19.05 um 17.00 Uhr gegen den FV Plittersdorf. 2. Mannschaft um 15.15 Uhr
Letztes Heimspiel der Saison: Samstag, 02.06. um 17 Uhr gegen den SV Au am Rhein. 2. Mannschaft um 15.15 Uhr