VFB – FV Hörden 3:2 (2:1)

VFB – FV Hörden 3:2 (2:1)
Beim Stadtderby waren die VFB-Akteure von Anfang an hellwach und
hätten schon früh für klare Verhältnisse sorgen können. Mohammed
Bahman mit einer feinen Einzelleistung und Renato Vrbaslija mit der
Souveränität eines Torjägers erzielten bis zur 14. Minute zwei Treffer, aber
weitere klare Torchancen wurden in der Anfangsphase nicht genutzt. Die
Gäste brauchten gut zwanzig Minuten, um ins Spiel zu finden, schafften
dann aber gleich mit der ersten Torannäherung den Anschlusstreffer.
Danach wurde das Spiel ausgeglichener und abwechslungsreicher. Es gab
nun Gelegenheiten auf beiden Seiten, aber keine Treffer mehr bis zum
Pausenpfiff. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste zunächst
feldüberlegen, ohne allerdings die VFB-Abwehr ernsthaft in Verlegenheit zu
bringen. Stattdessen sorgte Renato Vrbaslija nach 65 Minuten mit seinem
zweiten Treffer für die Vorentscheidung. Der FV Hörden zeigte danach eine
intakte Moral, das VFB-Tor war aber auch in der Schlussphase nur durch
Standards gefährdet. So sorgte ein Freistoß in der 82. Minute für den
erneuten Anschlusstreffer. In der dritten Minute der Nachspielzeit stockte
den VFB-Anhängern noch einmal der Atem, aber der insgesamt gut
leitende Schiedsrichter entschied bei einem harten Zweikampf im
Strafraum nicht auf Elfmeter für die Gäste.
So blieb es am Ende beim knappen, aber aufgrund der Spielanteile und
Torchancen durchaus verdienten Sieg für den VFB. Souverän ist sicher
anders – aber das Team von Rolf Krieg und Giovanni Zarbo erkämpfte und
erarbeitete sich diesen wichtigen Erfolg mit Willenskraft und
Einsatzbereitschaft. Das sind genau die Tugenden, die das Team auch in
den nächsten Wochen braucht, um im Abstiegskampf zu bestehen. Das
nächste Derby steht am Sonntag, dem 11.11 um 14.30 Uhr beim FC
Gernsbach auf dem Programm
VFB II – FV Hörden 1:4
Die VFB-Reserve hätte das Spiel in der Schlussphase beim Stand von 1:3
nochmals spannend machen können, scheiterte aber mit einem Strafstoß
am Gäste-Keeper. Stattdessen gelang den Gästen praktisch mit dem
Schlusspfiff noch der vierte Treffer. Beim nächsten Spiel am 11.11. um
12.45 Uhr in Gernsbach sollte aber wieder ein Erfolg der VFB-Reserve
möglich sein.