VFB – SV Staufenberg 2:1

VFB – SV Staufenberg 2:1 (1:1)

Der VFB behält im Jahr 2018 seine weiße Weste und kam im vierten Heimspiel zum vierten Heimsieg. Zunächst konnten die Gastgeber aus einer sicheren Abwehr heraus einige empfindliche Nadelstiche setzten, sodass der Führungstreffer in der 24. Minute durch Sezer Ergün in der 24. Minute nicht unbedingt überraschend fiel. In der Folgezeit versäumte es der VFB allerdings konsequent auf den zweiten Treffer zu spielen. Die Quittung erhielten sie, als der unermüdlich kämpfende SV Staufenberg kurz vor der Pause nach einem Freistoß den Ausgleichstreffer erzielen konnte.

Im zweiten Spielabschnitt dominierte der VFB deutlich. Nachdem man zunächst einige gute Gelegenheit liegen ließ, war es wieder einmal eine Energieleistung von Thorsten Kratzmann, die dem VFB nach einer guten Stunde zum mittlerweile hochverdienten Führungstreffer verhalf. In der Folgezeit hätte der VFB mit etwas mehr Konzentration im Abschluss für klare Verhältnisse sorgen müssen. So blieb es in einem zumindest im zweiten Spielabschnitt sehr munteren Spiel bei einem knappen, aber nur selten gefährdeten Heimsieg.

Das Team von Rolf Krieg und Ung Hinh kann nun mit breiter Brust am Samstag, dem 31.03 um 17.00 Uhr zum Spitzenspiel beim Tabellenführer FV Ötigheim antreten. Mit Unterstützung der eigenen Fans möchte der VFB auch im 13. Spiel hintereinander ohne Niederlage bleiben.

VFB II – SV Staufenberg II 2:0 (1:0)

Auch die VFB Reserve ist nach einer leichten Schwächephase zum Ende der Hinrunde wieder auf der Spur. Gegen die Reserve des SV Staufenberg reichte es zu einem ungefährdeten 2:0 Erfolg. Die Treffer für das Team von Giovanni Zarbo erzielten Abass Dahaba und Gheorge Guga. Beim Gastspiel in Ötigheim am 31.03 um 15.15 Uhr werden die Trauben sicher etwas höher hängen