Lediglich mit einem Unentschieden fuhr der VFB aus Mörsch nach Hause, da das Nachholspiel gegen die Zweite des SV Mörsch trotz zahlreicher Chancen nicht gewonnen werden konnte! Aber die Mannschaft zeigte einen bemerkenswerten Charakter, denn die neue Situation, die durch einige Abgänge von Spielern und dem ehemaligen Trainer Giovanni Zarbo entstanden war, führte dazu, dass eine Mischung von Spielern aus erster und zweiter Mannschaft auf dem Platz stand, die selbst im Training noch wenig Gelegenheit hatte, sich konzentriert auf die Rückrunde vorzubereiten. Mit Aladin Babic stand wieder einmal ein neuer Torhüter zwischen den Pfosten, er machte seine Sache gut, mit Denis Kolasinac stand die bekannteste Neuverpflichtung in der Innenverteidigung, er verlieh der gesamten Hintermannschaft eine neue Qualität und erwies sich als einfühlsamer Leader, mit Florian Greb wurde ein Spieler reaktiviert, dessen Kämpferherz volle neunzig Minuten bis zum Anschlag klopfte, mit Otto Sinn und Christian Scherer im Sturm hatte der VFB viel Qualität zu bieten, so lange die beiden Fußballveteranen genug Luft und wenig Schmerzen hatten. So auf- und eingestellt beherrschte der VFB in der ersten Hälfte den Gastgeber, erspielte sich fünf, sechs richtig gute Chancen und machte dennoch nur ein Tor durch Florian Greb nach einem Eckball. Ihm Sturm fehlte wieder einmal der eiskalte Vollstrecker oder der letzte Pass war nich exakt genug! Nach der Pause beherrschte Mörsch für 20 Minuten das Spiel und erzielte ebenfalls nach einem Standard den Ausgleich. Den Schluss der Partie gestaltete der VFB wieder offen, aber trotz der leichten Überlegenheit wollte der Siegtreffer nicht fallen, da sich Mörsch auf die gefährlichen Standards des VFB besser eingestellt hatte. Positiv stimmt die Erkenntnis, dass der VFB solche Spiele zum Schluss bisher häufig auch noch verloren hat, aber mit dieser Einstellung und dem Einsatz der noch fehlenden, verletzten und noch nicht spielberechtigten Spielern kann der VFB die wichtigen Punkte zum Erhalt der Klasse holen!

Das nächste Heimspiel gegen den SV Staufenberg findet am Sonntag, den 17.03. um 15.00 Uhr!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.