FC Obertsrot – VFB Gaggenau 3:0

Niederlagen in Obertsrot
Man war mit einem guten Gefühl nach Obertsrot zum dortigen FC gefahren, hatte der VFB aus den beiden letzten Spielen doch vier Punkte erkämpfen können und die erste Halbzeit bestätigte diese Erwartungshaltung. Zwei gute Chancen wurden leider nicht genutzt, ansonsten konnte man die gefährlichen, gut eingespielten Gastgeber weitgehend in Schach halten. Wäre man mit einem leichten Vorsprung in die Halbzeitpause gegangen, es wäre nicht unverdient gewesen. Doch mit einem Konjunktiv gewinnt man nach neunzig Minuten kein Spiel.

Schon der Beginn der zweiten Hälfte zeigte, dass Obertsrot mehr wollte, das Spiel breiter anlegte, schneller machte und jede Gelegenheit nutzte, das Gaggenauer Ton anzuvisieren. Mit einem Traumtor in der 63. Minute stellte Okan Eren für den FCO die Weichen auf Sieg, zumal der VFB nach 64 Minuten nur noch mit zehn Mann agierte, weil Ramazan Calti nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte sah. Jetzt kamen die Momente des FCO-Torjägers Fabian Schiel, der zweimal zeigte, wie man mit Erfahrung, Körpereinsatz, Rafinesse und ziemlich schnörkellos erfolgreich sein kann! Seine beiden Tore bedeuteten den Endstand und holte die Mannschaft von Rolf Krieg zurück in die engere Abstiegszone, die man so schnell wie möglich verlassen will, zumal am 31.03. um 15.00 Uhr mit dem FV Muggensturm einer der beiden Meisterschaftsfavoriten im Traischbachstadion zu Gast sein wird und die aufstiegsorientierten Muggensturmer werden dem VFB keine Geschenke mitbringen.

Die zweite Mannschaft des VFB verlor etwas unglücklich und auch etwas zu hoch gegen Obertsrot II mit 5:1, weil Gaggenaus Torhüter schon in der ersten Halbzeit nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums den Platz verlassen musste!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.