FV Steinmauern – VFB Gaggenau 1:5

Hoher Sieg, wichtige Punkte
Das konnte niemand aus dem Gaggenauer Lager erwarten, dass man mit so einem beeindruckenden Ergebnis aus Steinmauern zurück fahren wird! Der VFB beeindruckte von Anfang an durch konsequentes und frühes Anlaufen des Gegners, durch stabile Mittelfeld- und Abwehrarbeit und durch schnell vorgetragene Angriffe, die aber zunächst von der massiven Abwehr der Gastgeber zweimal rechtzeitig runterbunten wurden. Doch schon in der 7. Minute fand einer dieser schnellen Angriffe über rechts den Weg zum Erfolg, als Melvin Güler aus halbrechter Position kraftvoll abschloss! Gaggenau beherrschte den Gastgeber und spielte teilweise guten Kombinationsfußball, so dass sich die Fans des VFB auf den zweiten Treffer vorbereiten durften. Ein folgenschweres Mißverständnis der Innenverteidugung brachte Steinmauern schon in der 17. Minute wieder ins Spiel zurück, ein Geschenk für den Gegner, das man unbedingt im Abstiegskampf vermeiden muss! In der Pause stellte Rolf Krieg die Innenverteidigung um, das brachte mehr Sicherheit!

Dass der VFB an diesem Sonntag spielerisch gut drauf war, zeigten die Tore zur Führung durch Renato Vrbaslija und erneut Melvin Güler zum 3:1! In der 63. Minute dann der große Schreckmoment, als Ibrahim Tekin, einer der besten VFBler an diesem Tag, von einem Gegenspieler von hinten hart attackiert wurde. Ibrahims Kniescheibe sprang aus seiner natürlichen Position, eine massive, schmerzhafte Verletzung. Nachdem mit einem Hubschraubereinsatz die norärztliche Erstversorgung gegeben war, wurde Ibrahim schließlich im Rettungswagen in die Klinik gefahren! Durch den Hubschraubereinsatz war das ansonsten faire und gut geleitete Spiel für längere Zeit unterbrochen. Noch vor der Landung des Helikopters erhöhte Gaggenau durch Tore von Ramazan Calti und erneut Renato Vrbaslija auf 5:1, Tore, die man gerne dem verletzten Mitspieler, der wohl für den Rest der Saison ausfallen wird, widmen möchte. Mit momentan Platz 11 könnte der VFB am Ende der Saison gut leben, doch es sind noch vier schwierige Spiele, die von der Mannschaft und allen Beteiligten höchste Konzentration abverlangen. Nach einem solchen Spieltag und Spielergebnis sollte man erwarten dürfen, dass das Ziel Klassenerhalt realisiert werden kann!

Die zweite Mannschaft verlor 5:0 gegen Steinmauern 2, weil man die eigenen Chancen nicht nutzen konnte und dem Gegner das Toreschießen zu leicht machte!

Das nächste Heimspiel am Sonntag, 19.05. um 15.00 Uhr bringt den SV Au ins Traischbachstadion, eine Mannschaft, die als Tabellendritter den begehrten Relegationsplatz anvisiert. Die Zuschauer dürfen eine spannende Partie erwarten!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.